Abonnieren Sie unseren Newsletter

Impulse für morgen

Harald Weingartner, einer der Geschäftsführer der tts, eröffnete die Vortragsreihe „Talent Management“ mit Impulsen und Provokationen, um die Zuhörer „kontrolliert in ihrer Routine zu stören“ und ihren Geist für die folgenden Praxisbeispiele zu öffnen.

Führungskräfte haben die Aufgabe, ihre Mitarbeiter im Tagesgeschäft gelegentlich durch gezielte Impulse zu stören, sagt die herrschende Managementlehre. Nur so lasse sich verhindern, dass Menschen in bequemer Routine erstarrten.

Impulse, sich zum Beispiel intensiver mit dem Kunden zu beschäftigen oder über interne Verbesserungsmaßnahmen nachzudenken, sind notwendig, um auf immer schnellere Änderungen und Innovationen in einer globalisierten Welt reagieren zu können.