Abonnieren Sie unseren Newsletter

Change Management in stürmischen Zeiten

User Adoption im digitalen Wandel

Dem digitalen Wandel kann sich keiner entziehen. Längst hat die Digitalisierung alle Lebensbereiche umgekrempelt – im Privat- wie im Geschäftsleben. In der Freizeit scheinen sich die Menschen besser mit den Veränderungen zu arrangieren als am Arbeitsplatz.

Die Ängste der Mitarbeiter

Während der tägliche Gebrauch des Smartphones oder z.B. Essensbestellungen über Onlineplattformen als Erleichterung im Alltag begrüßt werden, stehen wir dem digitalen Wandel im Berufsleben eher skeptisch gegenüber: Fast 40 Prozent der deutschen Arbeitnehmer gehen davon aus, dass die Digitalisierung keine Verbesserung mit sich bringt. Die konkreteste Befürchtung dabei: der Verlust des Arbeitsplatzes. Wie können Unternehmen ihren Mitarbeitern diese Ängste nehmen und Widerstände gegenüber der digitalen Transformation mindern?

„Im digitalen Wandel ist schnelles Lernen entscheidend, um am Markt erfolgreich zu bleiben.“

 

Ulrich Ude, Geschäftsführer tts GmbH

Mit Change Management Ängste in Energie verwandeln

Der Angst begegnen gelingt am besten durch Aufklärung – Transparenz schafft Vertrauen, Wissen gibt Orientierung. Wird Mitarbeitern klar, welche Veränderungen auf sie zukommen und wie sie darauf reagieren können, sind sie deutlich unvoreingenommener. Die Herausforderung dabei: Besser wissen heißt nicht automatisch besser machen. Haben Sie schon einmal Neujahrsvorsätze gefasst? Dann konnten Sie am eigenen Leib erfahren, wie schwierig Verhaltensänderungen sind. Der reine Vorsatz, abzunehmen oder mehr Sport zu treiben, reicht nicht aus. Sie müssen raus aus der Routine und Dinge bewusst anders tun – und zwar langfristig. Für Unternehmen heißt das: Mit einzelnen Maßnahmen leiten Sie keinen nachhaltigen Change ein – zu schnell setzt das Vergessen ein, zu einfach ist die Rückkehr in alte Muster. Wie sieht ein nachhaltiges Change Management aus? Wie kann das Wissen einer sich disruptiv verändernden Umwelt erhalten und verbreitet werden?

Pushen Sie den Lernerfolg!

Nachhaltiger Lernerfolg stellt sich auf drei Arten ein:

1. Lernen Sie aus Fehlern!
2. Lernen Sie von den Besten!
3. Lernen Sie aus intrinsischer Motivation heraus! 

Wer sagt, dass man nur aus seinen eigenen Fehlern lernt? Mit Best Practices können sich Unternehmen die Erfahrung anderer zunutze zu machen. Im digitalen Wandel ist schnelles Lernen entscheidend, um am Markt erfolgreich zu bleiben. Gleichzeitg ergeben sich daraus aber auch Chancen: Digitalisierung bringt schnelleren und leichteren Zugriff auf ganze Wissensdatenbanken und ermöglicht Wissenstransfer über Unternehmens- und Ländergrenzen hinweg. Mit Software as a Service (SaaS) genießen Unternehmen gleich drei Vorteile: Best Practices sind nicht nur sofort unternehmensweit verfügbar, sondern können auf individuelle Geschäftsmodelle angepasst werden und sorgen so für Geschwindigkeit in der produktiven Umsetzung. Mitarbeiter lernen übrigens dann besonders gut, wenn sie es gerne tun. Entscheidend ist also, bei den Mitarbeitern die Eigenmotivation zu fördern. Unternehmen können dabei der Weisheit des irischen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers William Butler Yeats folgen: „Ausbildung ist nicht das Füllen eines Eimers, sondern das Anzünden eines Feuers.“

„Je eher Ihre Mitarbeiter Veränderungsprozesse mittragen, desto besser gelingt die digitale Transformation."

 

Ulrich Ude, Geschäftsführer tts GmbH

HR – vom Showstopper zum Enabler

Das Bild des HR-Experten hat sich im Zuge der Digitalisierung zum Positiven verändert – weg vom Image des Neinsagers und Veto-Einlegers hin zum Dienstleister für die Fachbereiche. Im digitalen Wandel muss HR das Change Management initiieren und aktiv vorantreiben. Genau dieses neue Standing als Enabler im Unternehmen stärkt tts mit der Portfolio-Triade aus Performance-Support-Software, Talent Management und Digital Learning: Über das Talent Management erhalten Kunden Beratung basierend auf Best Practices und profitieren außerdem von der hohen Implementierungskompetenz der tts Consultants. SAP-SuccessFactors-Lösungen befähigen HR dazu, den Fachbereichen Lösungen sprichwörtlich auf dem Silbertablett zu servieren. Bei der Nutzung neu implementierter Software erwarten die Mitarbeiter von ihrem Arbeitgeber passgenaue Lösungen – auch im Bereich der User Adoption. Die tt performance suite von tts liefert als ganzheitliches EPSS-Tool genau das: ausschließlich relevante Inhalte in Form kontextsensitiver Anwenderhilfen, die exakt im „Moment of Need“ greifen. In der Personalentwicklung kann HR von Präsenztrainings komplett auf Onlinetrainingsumsteigen – ohne Wissens- oder Reibungsverluste. Mit E-Learnings von tts stehen den Anwendern innovative, didaktisch und optisch aufbereitete Lerninhalte zur Verfügung. Die kurzen, interaktiven Lerneinheiten sind flexibel in den Arbeitsablauf integrierbar und machen Lust aufs Lernen.

Die Kernbotschaft für Unternehmen lautet: Je eher Ihre Mitarbeiter Veränderungsprozesse mittragen, desto besser gelingt die digitale Transformation.

Facts & Figures

  • Full-Service-Anbieter für Performance Support, 
Talent Management und Corporate Learning
  • Seit 1998 hilft tts Kunden mit innovativen Lösungen im 
IT- und SAP-Umfeld dabei, ihr Potenzial voll auszuschöpfen
  • Über 500 Kundenunternehmen profitieren von den mehrfach 
preisgekrönten Produkten und Services von tts
  • 300 Mitarbeiter an 13 Standorten

Ulrich Ude, Geschäftsführer bei tts, begleitet seit 15 Jahren Organisationen im digitalen Wandel. Er appeliert: „Wenn Digitalisierung in Ihrem Unternehmen ein Thema ist, dann betreiben sie proaktives Change-Management und kümmern Sie sich um Ihre Unternehmensorganisation und Unternehmenskultur!"